TheToothfairy

Gedankliches Zähneziehen deluxe!
 

Links

Letztes Feedback

Meta





 

Tag 5

Hey Leute!

Eine Menge Menschen haben mich mittlerweile gefragt, warum ich mir den Vorsatz gemacht habe, ein Jahr lang 'Straight Edge' zu leben und das auch auf mein restliches Leben übertragen zu wollen.

Ja, warum eigentlich?
Für mich ist 'Straight Edge' eine sehr persönliche Entscheidung. Ich hatte selten ein Problem damit, mich von herkömmlichen Jugendtrends abzugrenzen, "nein" zu Drogen und Zigaretten zu sagen und mich nicht davon beirren lassen, wenn ich als uncooler Außenseiter betitelt wurde. Auch bin ich eher weniger der Mensch für schnellen Sex mit fremden Menschen und finde es ziemlich peinlich, mitanzusehen, wie sich Menschen in meinem Alter (und durchaus älter) benehmen. Bei allem konnte ich mich zurückhalten - bis auf Alkohol.

Um das ganze abzukürzen und keinen Seelenstriptease daraus zu machen: nach den ersten gesammelten Erfahrungen begann ich, Alkohol zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu konsumieren, um Abstand von diversen Dingen zu gewinnen und den Versuch zu wagen, Probleme zu ertränken. Dass das nur nicht auf diese Art und Weise funktioniert, wurde mir irgendwann klar. Denn Alkohol ist bekanntlich keine Lösung.

Ich hasse das Gefühl von Kontrollschwund oder ganz und gar -verlust. Ich bin mir ganz gerne der Situation unbeeinträchtigt bewusst und möchte einen klaren Kopf bewahren. Ich finde betrunkene Menschen ziemlich abstoßend und habe mich vor mir selbst geekelt, wenn ich über die Stränge schlug. Und das möchte ich definitiv nicht mehr. Ich möchte für mich bewusster leben und meinem Körper den Respekt erbringen, den er verdient.

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die andere aufgrund Alkoholkonsums verurteilen, aus welchen Beweggründen auch immer, da ich vieles doch nur zu gut nachvollziehen kann. Ich werde auch nicht versuchen, irgendwen bekehren zu wollen - denn für mich ist 'Straight Edge' eine sehr persönliche Entscheidung, die jede/r für sich selbst treffen muss (oder eben nicht). Ich möchte nicht 'Straight Edge' leben, um mich abzugrenzen, mich als etwas besseres zu sehen, zu rebellieren oder ganz und gar der Szene angehören zu können. Das hier mache ich für niemanden anderen, als für mich. Von daher bin ich mir ziemlich sicher, dass meine Freunde meine neue Einstellung akzeptieren und respektieren werden. Es macht mich immerhin nicht zu einem anderen Menschen. Es macht mich nicht besser im Vergleich zu anderen Menschen - es macht mich nur besser im Vergleich zu mir selbst.


In diesem Sinne, nur das Beste für euch.
TheToothfairy

5.1.14 14:18

Letzte Einträge: #24, Vegan kochen - leicht gemacht, #25, Tag 9 - Meine persönliche Einstellung, #26, Ich lebe noch!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen